Geschichte

Das Platzl Hotel und die Ayinger Privatbrauerei verbindet ein ganz besonderes Band. Seit mehreren Generationen liegen beide Traditionsbetriebe in fester Hand der Familie Inselkammer.

Wie bei zahlreichen anderen Projekten wurde auch beim Wirtshaus AYINGER IN DER AU intensiv zusammengearbeitet. Das erste unabhängige Wirtshaus der Ayinger Privatbrauerei in München präsentiert sich im stilechten Brauerei-Keller-Interieur. Die Münchner Gastlichkeit und die gekonnte Mischung aus Moderne und Tradition wird wie in allen Platzl-Betrieben großgeschrieben.   

Zusammen mit dem Hotel Marias Platzl steht unser Ensemble am Mariahilfplatz für Heimatgefühl und Hopfenliebe – in München zuhause und immer mit einer besonderen Leidenschaft für die Bierkunst.

Der Ursprung dieser Philosophie lässt sich über 140 Jahre zurückdatieren. Es war Johann Liebhard, ein Vorfahr der Inselkammers, der im Februar 1878 Gästen seiner Tafernwirtschaft erstmals sein eigens gebrautes Bier vorsetzte. Damals wie heute wurde Hopfen und Getreide von den Landwirten aus der direkten Umgebung bezogen.

Anfang des 20. Jahrhunderts übergab Johann Liebhard die florierende Brauerei dann an seine Tochter Maria und ihren Mann August Zehentmair. Auf die gute Zeit Ende des alten Jahrhunderts folgten schwierige Jahrzehnte zu Beginn des neuen (erster Weltkrieg, Welt-Wirtschaftskrise). Doch dank guten Wirtschaftens und einer hohen Bierqualität konnte der Betrieb gehalten werden, und mit der Einführung des Flaschenbiers kam in den 1930ern schließlich der Aufschwung. Inzwischen besaß die Brauerei Lastwägen, mit denen das Bier auch an Gaststätten in München geliefert werden konnte.

In dieser Zeit übernahm das Ehepaar Maria Kreszenz und Franz Inselkammer die Leitung, weil August Zehentmair überraschend starb. Die Zeit des Nationalsozialismus und des zweiten Weltkriegs bedeutete abermals Stagnation, die erst mit Beginn des Wirtschaftswunders in den 50er Jahren aufgehoben wurde.

In den 1960ern trat der älteste Sohn Franz Inselkammer II. nach einer fundierten Brauer-Ausbildung ins Unternehmen ein und baute die Brauerei zu einer der fortschrittlichsten in ganz Europa aus. Um konkurrenzfähig zu bleiben, entscheidet er sich 1999 zu einem Neubau der Brauerei. Bis heute wird das Ayinger Bier nach traditionellen Grundsätzen und aus lokalen Zutaten gebraut – inzwischen unter der Leitung von Franz Inselkammer III., der 2010 als „Bräu von Aying“ das Ruder übernahm.

Unsere Platzl Hotels & Restaurants

Seit Herbst 2018 hat die Platzl Familie zuwachs erhalten! Mit dem Marias Platzl und dem Ayinger in der Au haben wir die Möglichkeit Sie mit einer noch größeren Servicepalette zu begeistern!

Platzl Familie entdecken

Entdecken Sie auch